Begabungsförderung
am Gabriele-von-Bülow-Gymnasium

BEGA-KURSE im Schuljahr 2021-22

Das Gabriele-von-Bülow-Gymnasium ist seit Oktober 2020 Mitglied im Kreis der BEGA-Schulen Berlins.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Talente und Begabungen zu sichten und durch spezielle Kursangebote und professionelle Begleitung zu fördern. Dabei liegt der Schwerpunkt auf dem kreativen Umgang mit digitalen Medien.

Begabungsförderung erfordert Zeit und individuelle Zuwendung. Aus diesem Grund ist der Teilnehmerkreis beschränkt und die Teilnahme zunächst aufgrund der Empfehlung der Fachlehrer Ihres Kindes möglich.

Die technische Ausstattung stellen wir allen Teilnehmer*innen leihweise zur Verfügung. Es entstehen keine weiteren Kosten. Die Kurse werden geleitet von professionell in der Branche Tätigen.

Mit dem Program „Begabtes Berlin“ unterstützt die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie seit 2018 Begabungsförderung von Berliner Schülerinnen und Schülern. Über die finanzielle Förderung, den sogenannten BegaFonds, können ausgewählte BEGA-Schulen Angebote im Bereich Begabungsförderung finanzieren.

Digitale Drehtür – Berliner
Probewoche
vom 18. bis 22. Januar 2021

Im Rahmen eines sog. Drehtürmodells haben leistungsstarke und potentiell leistungsfähige Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, statt des regulären Unterrichts zeitweilig an anderen potentialentfaltenden Angeboten teilzunehmen. So können sie sich über den Regelunterricht hinaus in spannende und interessante, fordernde Angebote vertiefen.

Wer steht hinter diesem Projekt?
Die Fachstelle Begabungsförderung der Senatsverwaltung für Bildung initiiert die erste Berliner Probewoche in Zusammenarbeit mit Vertreterinnen und Vertretern anderer Bundesländer.

Probewoche Digitale Drehtür
Vom 18.– 22. Januar 2021 werden Online-Kurse angeboten, die Schülerinnen und Schüler mit besonderen Potentialen befähigen sollen, gemeinsam mit anderen Schülerinnen und Schülern an für sie interessanten Themen zu arbeiten. Das Themenspektrum ist vielfältig. Es reicht von Knobel- und Kreativwerkstätten bis hin zu fächerübergreifenden und fachbezogenen Erweiterungsangeboten. Die Dauer variiert zwischen einmalig 45 Minuten bis hin zu modularen Angeboten über mehrere Tage.

Das Drehtürmodell
Mit dem Drehtürmodell wird ermöglicht, dass die Schülerinnen und Schüler zwischen dem Unterricht in der Klasse und einer Form der individuellen Förderung wechseln. Dabei verlassen sie zeitweilig den gemeinsamen Unterricht. Sie verpflichten sich, die verpassten Unterrichtsinhalte selbstständig nachzuarbeiten.

https://www.digitale-drehtuer.de