Net-Piloten

Die Schulsozialpädagogin hatte sich im Vorfeld für das Thema Computer- und Internetsucht bei der Fortbildung „Multiplikatoren Ausbildung zum Net-Piloten“ ausbilden lassen. Das Net-Piloten Projekt überzeugte hier durch das Peergruppenprinzip: Schüler*innen werden ausgebildet, um dann in einem Team in Schulklassen ihr erworbenes Wissen und gelernte Methoden weiterzugeben und umzusetzen.

Die Net-Piloten Ausbildung besteht aus vier Modulen

  • Faszination moderner Medien
  • Grundlegende Gefahren des Internets und spezifisches Wissen über Medienabhängigkeit
  • Wesentliche Kommunikationsgrundlagen, Teamfindung und Identifikation der Peer als Net-Piloten
  • Intensive Übung und Vorbereitung der Workshops in den jüngeren Jahrgangsstufen

Nach dem spannenden Weiterbildungswochenende haben die ausgebildeten Net-Piloten, jeweils in Teams mit 2 bzw. 3 Schüler*innen, in einer jüngeren Schulklasse zwei Unterrichtsstunden übernommen. Diese zwei Unterrichtsstunden erfolgten an zwei aufeinander folgenden Tagen.

In diesem Suchtpräventionsprogramm wurden den Schulklassen der 7. und 8. Klassen (insgesamt 11 Klassen mit insgesamt ca. 330 Schülern) u.a. Wissen über Suchtentstehung und Suchtentwicklung in Bezug auf Computer- und Internetsucht vermittelt. Die Schüler*innen haben anhand einer aufgegebenen Hausaufgabe einen eigenen Test absolviert, inwieweit sie im Bereich Computer- und Internetsucht gefährdet oder sogar schon eine Sucht entwickelt haben. Zu finden ist dieser Test auf www.ins-netz-gehen.de .