Polnischunterricht

Es lohnt sich, Polnisch zu lernen!
Über den Spracherwerb interkulturelle Kompetenz erlangen – mit Menschen anderer kultureller Prägung kommunizieren und kooperieren.

Zukunftsorientiert studieren
– z.B. Medizin in Breslau (auf Polnisch, Englisch und teilweise auf Deutsch) kostenloser Sommersprachkurs Polnisch als Vorbereitung möglich
– z.B. Jura an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt/Oder  (deutsch -polnische Juristenausbildung
– z.B. BWL in Warschau (deutsch -polnischer Studiengang mit einem in beiden Ländern anerkannten Abschluss)

Beruflichen Erfolg anstreben
– z.B. als Anwalt/in, Dolmetscher/in, Übersetzer/in, Polnischlehrer/in in der deutsch-polnischen Grenzregion
– z.B. beim Verkauf von Häusern des größten polnischen Baukonzerns, der Firma Budimex Danwood in Bielsk Podlaski (Niederlassungen in der Bundesrepublik, Österreich, Großbritannien und Irland)

Polen als Reiseland entdecken
– z.B. den Bialowieza-Nationalpark  –  letzter Urwald Mitteleuropas und Weltnaturerbe der UNESCO (u.a. Tierpark mit Wisenten)
– z.B. die Hohe Tatra  – der höchste Teil der Karpaten, von der UNESCO zum Biosphärischen Naturschutzgebiet erklärt
(viele Sportmöglichkeiten wie Bergsteigen, Klettern, Skifahren, Moutainbike-Fahren)

Gut essen
– z.B. pierogi – das Nationalgericht der Polen –  verschiedenartig gefüllte halbrunde Teigtaschen
– z.B. zapiekanki – mit Käse überbackene halbrunde Weißbrotstangen
– z.B. podplomyki – dünne Teigfladen mit eingeschlagenen Rändern, pikant belegt

Wie starten ?
– mit 3 Stunden Polnischunterricht pro Woche von der 8. bis zur 12. Klasse
– mit Teilnahme am Schüleraustausch, Kursfahrten, Ausflügen nach Polen

Na razie !!    Bis bald !!