Lesekompetenzförderung

Projekt ProLesen

Das Land Berlin beteiligte sich in den Schuljahren 2008/2009 und 2009/2010 am bundesweit von der Kultusministerkonferenz (KMK) initiierten Projekt „ProLesen. Auf dem Weg zur Leseschule“. Ziel des Projekts war und ist es, die Lesekompetenz der Schülerinnen und Schüler aller Schulformen auch außerhalb des Deutschunterrichts zu fördern.

Das Gabriele-von-Bülow-Gymnasium war in dieser Zeit als eines von vier Berlin-Brandenburger Gymnasien Mitglied im Projektverbund ProLesen und wurde dort von Frau Sandfuchs (En/De) vertreten.

Angebote am Gabriele-von-Bülow-Gymnasium:

Bücherkisten mit sowohl deutsch – als auch fremdsprachiger Jugendliteratur für Schülerinnen und Schüler der unteren Jahrgangsstufen;
– der FB Gesellschaftswissenschaften hat eine eigene Lesekiste (zum Download) zusammengestellt mit historisch-politischen Kinder- und Jugendromanen, aber auch Sachbüchern;
– eine Einführung in die Nutzung der Humboldtbibliothek, verbindlicher Bibliotheksausweis für alle Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen
– ein Lesepass, den Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen erhalten, wenn sie lektürebegleitend unterschiedliche, auch kreative Aufgaben bearbeiten;
– einmal jährlich um Halloween eine Grusellesenacht für die 7. Klassen, an denen sich regelmäßig Schülerinnen und Schüler der oberen Jahrgangsstufen als Vorleser beteiligen;
– für den Biologie­unterricht eine Einheit zu „Schnecken“, die besonders auf die Förderung des Lesens von naturwissenschaftlichen Texten abzielt;
Lesungen mit Autorinnen und Autoren von Jugendliteratur;
– einmal jährlich angebunden an den Fachbereich Englisch ein „Battle of the Books“, in dem Schülerinnen und Schüler im Wettstreit miteinander ihre Kenntnis einer ausgewählten Lektüre unter Beweis stellen können.