Deutscher eTwinning-Preis 2016

„We are the champions“

Vergangenes Wochenende gewann der ehemalige bilinguale Geschichtskurs von Frau Dr. Kassel, bestehend aus den Klassen 10a und 10b, den Deutschen eTwinning-Preis in der Altersklasse 12-15. Der Preis, der von der Kultusministerkonferenz (KMK) für europäische Internetprojekte gestiftet wird, wurde uns im Rahmen der Bildungsmesse didacta in Stuttgart verliehen.

eTwinning bietet die Möglichkeit, mit Schülern aus anderen Ländern Kontakt aufzunehmen und gemeinsam Projekte zu gestalten. Unser Projekt 2016 – The colourful face of Europe – befasste sich mit dem Thema Migration ausgehend von unseren eigenen Familiengeschichten.

Gemeinsam mit einer polnischen, einer französischen und einer ukrainischen Schule tauschten wir unsere Erfahrungen aus und erarbeiteten ein buntes Spektrum an Videos, Kampagnen und Postern. Das Projekt ermöglichte uns ein Treffen mit den polnischen Schülern in Berlin sowie einen Gegenbesuch in Polen. Zum großen Wiedersehen kam es schließlich im September in Brüssel. Dort lernten wir alle unsere Projektpartner aus den anderen Ländern kennen.

Wir, Meret und Janina, nahmen stellvertretend für den ganzen Kurs am Freitag, den 17.02.2017, auf der didacta in Stuttgart den Deutschen eTwinning-Preis, dotiert mit 2.000€, entgegen.

Am Freitagmorgen starteten wir gemeinsam mit Frau Dr. Kassel und Frau Briesemeister in Tegel. Angekommen in Stuttgart fuhren wir gleich auf die Messe, wo um 16:30h die Preisverleihung begann. Geehrt wurden jeweils die drei besten Projekte in den Altersklassen 5-11, 12-15 und 16-21 Jahre. Alle Projekte befassten sich in unterschiedlicher Weise mit den Themen Migration, Integration und Identität.

Den jüngsten Gewinnern stand die Freude ganz besonders ins Gesicht geschrieben. Doch auch wir freuten uns sehr!

Übergeben wurde der Preis von der Ständigen Vertreterin des Generalsekretärs der Kultusministerkonferenz (KMK), Heidi Weidenbach-Mattar, dem Staatssekretär im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg, Volker Schebesta, und der Koordinatorin für eTwinning in der Senatsverwaltung Berlin, Anja Tempelhoff. Bei einem Siegersekt und Snack wurde der Preis anschließend gebührend gefeiert.

Nach einem doch sehr anstrengenden Tag, an dem wir nebenbei auch die Gelegenheit hatten, Eindrücke von der überraschend großen Bildungsmesse didacta zu gewinnen, freuten wir uns dann sehr auf unsere Hotelbetten. Am nächsten Morgen erkundeten wir den Stuttgarter Killesberg, die Bauhaus-Siedlung und UNESCO-Kulturerbe Weissenhof sowie die Ausstellung zum umstrittenen Bahnprojekt Stuttgart 21 im Turm des Stuttgarter Hauptbahnhofs. Vom Bahnhofsturm hat man nicht nur einen Überblick über das teils erst geplante Baugelände, sondern insgesamt einen tollen Blick über die Stadt. Mit dem Gewinnerscheck an Board flogen wir am frühen Abend wieder Richtung Berlin.

Stellvertretend für den ganzen Kurs möchten wir uns herzlich bei Frau Dr. Kassel für das Durchsetzen des Projekts bedanken. Die Erfahrungen und Erlebnisse waren einmalig!

Meret Budde und Janina Lux (2. Semester)

Fotos: PAD/ Marcus Gloger